Werten Sie Ihre Bewerbung auf!

Mit unseren Tipps zum Erfolg!

Muss ich immer ein Motivationsschreiben verfassen, wenn ich mich bewerbe?

Diese Frage kann nicht eindeutig beantwortet werden, da jede Bewerbung andere Anforderungen hat. Manche Branchen oder Institutionen schreiben das Einreichen eines Motivationsschreiben vor (z. B. Studiengänge etc.). Bei anderen Stellen wird kein Motivationsschreiben gefordert. Hier ist es umso wichtiger, dass Sie Ihre Motivation im Anschreiben verdeutlichen.

Seien Sie anders als andere Bewerber!

Im Gegensatz zu einem Motivationsschreiben, ist ein Anschreiben kurz und informativ. Sich hier von der Masse der Bewerber abzuheben, ist dadurch umso schwieriger. Um zu vermeiden, dass Ihre Bewerbung gleich übergangen wird, ist ein persönliches und individuell gestaltetes Motivationsschreiben also der bessere Ansatz, da Sie nur hier Ihre eigentliche Motivation und Ihre Beweggründe darstellen können – leisten Sie Überzeugungsarbeit!

Auch wenn Sie nicht „müssen“ kann ein Motivationsschreiben sinnvoll sein!

  • Ein perfektes Motivationsschreiben hebt Sie von den Anderen ab!
  • Es muss aber individuell gestaltet sein um überzeugend zu wirken!

Welche Elemente gehören noch in Ihre Bewerbung?

Es gibt verschiedene Elemente, die Ihrer Bewerbung unbedingt beinhalten muss. Dazu gehören Deckblatt, Anschreiben, Lebenslauf und weitere wichtige Dokumente, wie z. B. Zeugnisse, Zertifikate und andere Nachweise über Fremdsprachen oder Fortbildungen, die Sie absolviert haben. Wichtig ist natürlich auch Ihr Bewerbungsfoto. Hier empfiehlt es sich, ein Foto bei einem professionellen Fotografen machen zu lassen!

Der entscheidende Ausschlag kann die „Seite 3“ sein!

In einer Bewerbung gehört das Motivationsschreiben direkt hinter das Anschreiben. Natürlich gibt es auch noch das Deckblatt – daher der Name „Seite 3“ für das Motivationsschreiben. Bei der Zusammenstellung der Bewerbung muss man sich also an strenge Regeln halten. Dabei sollten Sie die folgenden drei Tipps beachten:

Die Bewerbungselemente müssen sich gegenseitig ergänzen und individuell auf Arbeitgeber und Job angepasst werden!

  • Das Motivationsschreiben ist nicht der Kernpunkt der Bewerbung, kann aber ausschlaggebend sein!
  • Ein Motivationsschreiben muss überzeugend und persönlich sein! Wählen Sie Ihre eigenen Worte!

Um bei Ihrem Motivationsschreiben auch alles richtig zu machen, holen Sie sich am Besten Tipps von einem Experten. Hier empfiehlt sich der erfolgreiche Bewerbungsratgeber von Raphael Knoche!

Share